Unser Produktpartner Pc4all.ch wartet mit einer auf Übersichtlichkeit und Navigation optimierten, überarbeiteten Webseite auf.

Link: Pc4all.ch


Heute Nacht erweiterten wir unseren Download-Bereich um die Sektion "Retro Games". Dabei haben wir einge Spiele aus den achtziger und einige aus den neunziger Jahren hinzugefügt.

Sollten Anregungen vorhanden sein bezüglich Spielen, welche in unserer Download-Rubrik fehlen, so würden wir uns freuen, wenn ihr uns dies per Kommentar mitteilen würdet, wenn möglich gar mit einem Link.

In diesem Sinne wünschen wir euch viel Spass beim Downloaden von beispielsweise Duke Nukem, Pinball und wie sie nicht alle heissen!

Link zu den Retro Games




Der Antivirenhersteller SOPHOS veröffentlicht das kostenlose Tool Sophos Anti-Rootkit zur Aufspürung und Eliminierung von Rootkits in der Version 1.2. Ohne Installation ausführbar.

Sophos: Anti-Rootkit


Quote:
Quadfather compared to Kentsfield

While it has been discussed on the forums a lot already there were no official comparisons between AMDs Quadfather and Intels Kentsfield. So PC watch did exactly that, they compared a 3 GHz Quadfather to a 2.66GHz QX6700. The first major issue found was that the AMD system used up to 80% more energy, not exactly something to ignore. Even though the AMD system didn't score bad, it only won a single benchmark and performed worse or the same at best in every other benchmark.
It seems AMD let their fans down for now. Lets hope they make up to them with their 65nm CPUs. For now, take a look at the results:



Click pics to enlarge

Wie ersichtlich, schlägt der AMD Quad FX 3.0GHz seinen Konkurrenten Intel QX6700 2.66GHz lediglich in einem Benchmark.

Weiter verbraucht der AMD Quad FX 3.0GHz bis zu 80 Prozent mehr Energie gegenüber dem Intel QX6700 2.66GHz... ein sicherlich zentraler Punkt, welcher nicht zu ignorieren ist bei der Wahl einer CPU, je nach Einsatzgebiet.

Source: techPowerUp! - Quadfather compared to Kentsfield


Der Hersteller Futuremark, bekannt durch dessen weitverbreitete Benchmark-Programme, aktualisiert folgende Softwaren:

3DMark06 - v1.1.0
3DMark05 - v1.3.0
PCMark05 - v1.2.0

Download 3DMark06 (v1.1.0)
Download 3DMark05 (v1.3.0)
Download PCMark05 (v1.2.0)

Futuremark Home Page


Wie PCtipp.ch berichtet, befindet sich in den Versionen 7.0.0 bis 7.0.8 des Adobe Readers eine schwerwiegende Sicherheitslücke.

Quote:
Adobe warnt vor einer Schwachstelle in seiner PDF-Lese-Software. Angreifer können über sie bösartigen Code ausführen

Laut Adobe betrifft die Anfälligkeit die Reader-Versionen 7.0.0 bis 7.0.8 [1]. Gleiches gilt für die Acrobat-Ausgaben mit denselben Versionsnummern. Beim neuen Acrobat 8 ist die Lücke hingegen nicht vorhanden. Adobe arbeitet nach eigenen Angaben an einem Patch. Bis dieser erscheint, können sich Anwender mit einem Workaround schützen. Dazu müssen Sie im Ordner «ActiveX» im Pfad «C:\Programme\Adobe\Acrobat 7.0» die Datei «AcroPDF.dll» löschen. Der Nachteil: PDF-Dokumente lassen sich nicht mehr direkt im Internet Explorer öffnen.

Quelle: PCtipp.ch - Gefährliche Lücke im Adobe Reader
Adobe: Security advisory - Potential vulnerabilities in Adobe Reader and Acrobat


TomTom, der renommierte Hersteller von Navigationsgeräten, bietet für seine Produkte neues Kartenmaterial für sämtliche Regionen Europas an.

TomTom - Home Page
TomTom - Neues Kartenmaterial für alle Regionen Europas


NVidia veröffentlicht deren Grafikkartentreiber ForceWare in der Version 93.81 Beta für die Betriebssysteme Windows 2000/XP(x86) sowie Windows XP Pro x64/Server 2003 x64.

Versions-Highlights
▪ NVIDIA PureVideo™ HD Treiber mit Unterstützung für folgende Funktionen:
      o Hardwarebeschleunigung für die Formate H.264, VC-1 und MPEG-2 HD
      o Verbesserte Bildqualität beim Post-Processing von Videos
      o Integrierte Unterstützung für das HDCP-Kopierschutzprotokoll per DVI- bzw. HDMI-Eingang
      o Auf der PureVideo HD Website finden Sie Informationen zum Bau eines PureVideo HD Systems
▪ Enthält die neue NVIDIA Grafik-Systemsteuerung. Weitere Informationen finden Sie auf der entsprechenden Website.
▪ Unterstützung für Microsoft® DirectX® 9.0c und OpenGL® 2.0.

GeForce 93.81 Beta Drivers

Klicken Sie auf 'Lesen Sie mehr...' um zu erfahren, welche nVIDIA-Grafikkarten mit dem Betadriver v93.81 von Microsoft Windows XP (x86) unterstützt werden.


Der renommierte Software-DVD-Player PowerDVD ist in der Version 7.0.2211a erschienen und wartet mit etlichen Neuerungen und Verbesserungen auf.

PowerDVD 7 Home Page
PowerDVD 7 Features
Versionenvergleich


Das preisgekrönte Tool TuneUp Utilites, zur Bereinigung und Optimierung des Windows-Betriebssystems, steht in der Version 2007 (Build 6.0.1255) in deutscher Sprache zum Bezug bereit.

Mittels der integrierten Update-Funktion lässt sich die Software bequem und mühelos aktualisieren.

TuneUp Utilites 2007 Home Page (deutsch)
TuneUp Utilites 2007 (englisch)


Quote:
Französische Physiker demonstrieren Supraleitung nahe Null Kelvin

Das am besten erforschte Material der Halbleiter-Technik lässt sich zu einem Supraleiter umbauen. Dies demonstrierten jetzt Forscher in Frankreich - allerdings sind dafür sehr tiefe Temperaturen notwendig.

Die Forscher setzten dafür laut einem Bericht der US-Seite "Physicsweb" ein aus der Halbleiterfertigung bekanntes Verfahren ein: Die Dotierung von Silizium mit Bor. Diese Technik wird auch bereits bei kommerziellen Chips verwendet, um in die Gitterstruktur des Siliziums elektrische Löcher zu schießen: Bor hat ein bindungsfähiges Elektron weniger als Silizium. Wird Bor in eine Silizium-Struktur eingebracht, entstehen positiv geladene Bereiche, die Elektronen anziehen - der Durchfluss verbessert sich.

Wie man am "Centre National de la Recherché Scientifique" (CNRS) in Grenoble nun herausgefunden hat, bleiben diese Löcher bei sehr niedrigen Temperaturen stabil, werden also nicht durch Zufallsbindungen mit Silizium geschlossen. Sie können sich dabei auch überlappen, sodass die Silizium-Bor-Struktur sich wie ein Supraleiter verhält, der keinen ohmschen Widerstand mehr aufweist. Dafür ist jedoch das Erreichen von weniger 0,35 Kelvin nötig, was Temperaturen von unter minus 272,8 Grad Celsius entspricht.

Die Physiker des CNRS haben ihre Forschungsergebnisse in der aktuellen Ausgabe Nummer 444 der US-Zeitschrift "Nature" veröffentlicht.

Quelle: golem.de - Silizium wird supraleitend
physicsweb: Silicon becomes a superconductor


Für die TomTom Navigationsgeräte TomTom GO 510/710/910 steht ein aktualisiertes Telefonbuch-Verzeichnis sowie ein QuickGPSfix zum Bezug bereit. Dieser optimiert die GPS-Erkennung.

Das Telefonbuch-Verzeichnis sowie der QuickGPSfix lassen sich mittels des von TomTom angebotenen Updateprogramms TomTom HOME installieren. Vor der Aufspielung der Updates sollte aus Gründen der Sicherheit eine Kopie der gesamten TomTom GO Software auf einem Medium angelegt werden. Folgen Sie den Anweisungen des TomTom HOME-Updaters.

Quote:
QuickGPSfix ist ein einzigartiger Dienst, der die Startzeit von GPS-Systemen verkürzt. Mit Hilfe der QuickGPSfix-Daten können die Modelle GO910, GO710 und GO510 die GPS-Ortung innerhalb weniger Sekunden nach dem Einschalten durchführen, selbst wenn das GPS-Signal schwach ist oder teilweise abgeblockt wird.

Wichtig:
Während des Installationsvorgangs keineswegs das USB-Kabel entfernen und/oder die Updatesoftware TomTom HOME schliessen.

TomTom: Home Page Navigationsgeräte
TomTom: QuickGPSfix Informationsübersicht


Quote:
Hierzulande wird Windows Vista einiges teurer als in den USA sein. Noch für die günstigste Version muss der Anwender 390 Franken auf den Tisch legen.

Vor kurzem sind bei Amazon Deutschland die Euro-Preise von Windows Vista bekannt geworden [1]. Jetzt hat Microsoft gegenüber dem PCtipp auch die empfohlenen Verkaufspreise für die Schweiz verraten. Sie entsprechen in etwa denen der EU. Damit kostet der XP-Nachfolger auch hierzulande einiges mehr als in den USA. Dort ist die günstigste Version Vista Home Basic für 250 Franken zu haben.


Folgend die empfohlenen Verkaufspreise für die Schweiz:

  • Vista Home Basic: 389 Franken

  • Vista Home Premium: 499 Franken/Upgrade: 349 Franken

  • Vista Business: 629 Franken/Upgrade: 429 Franken

  • Vista Ultimate: 849 Franken/Upgrade: 549 Franken


  • Auf der Website des Online-Händlers Thali [2] finden sich ausserdem bereits die Verkaufspreise für das neue Office 2007. Hier ist der Einstiegspreis etwas moderater:

  • Office Home and Student 2007: 249 Franken

  • Office Standard 2007: 769 Franken

  • Office Small Business 2007: 869 Franken

  • Office Professional 2007: 969 Franken

  • Office Ultimate 2007: 1299 Franken

Quote:
Genaue Infos zu den beiden neuen Flaggschiffen von Microsoft finden Sie in den beiden Spezials «Windows Vista» [3] und «Office 2007» [4] auf der PCtipp-Website. Im nächsten Heft 1/2007 gibt es zudem einen ausführlichen Artikel zum neuen Windows Vista mit ersten Tipps. Den PCtipp 1/2007 finden Sie ab dem 12. Dezember 2006 am Kiosk.

Quelle: PCtipp.ch - Windows Vista: die offiziellen Schweizer Preise


Das Sicherheitsunternehmen Kaspersky Lab veröffentlicht deren Antivirensoftwaren Kaspersky Anti-Virus und Kaspersky Internet Security in den finalen Versionen 6.0.1.411. Die Programme sind derzeit in deutscher, englischer, französischer und russischer Sprache zum Bezug verfügbar.

Kaspersky® Anti-Virus 6.0 - Detailed Product Information
Kaspersky® Anti-Virus 6.0 - Release Notes

Kaspersky® Internet Security 6.0 - Detailed Product Information
Kaspersky® Internet Security 6.0 - Release Notes

Hinweis:
Vor jeder Installation resp. Deinstallation von Kaspersky Anti-Virus 6/Internet Security 6 wird zu einer Säuberung der Registratur und des Filesystems mittels des Tools KisKav6Remove.zip geraten. Weitere Information zur Vorgehensweise finden sich in der genannten ZIP-Datei.

Bug Thread - Kaspersky Antivirus/Internet Security 6.0.1.411


Quote:
Industrie warnt: Singen von "Happy Birthday" könnte zu Straftat werden

Das öffentliche Singen von "Happy Birthday" wird in Australien künftig mit bis zu 800,- Euro (1.320,- Australische Dollar) Bußgeld bestraft. Das folgt aus dem Gesetzentwurf für das neue australische Urheberrecht, der Anfang November das Repräsentantenhaus passiert hat. Die Internet Industry Association (IIA) von Australien warnt vor den Risiken für Bürger und Wirtschaft.

Kann die Regierung ihre Pläne in die Tat umsetzen, wird Australien das erste Land weltweit werden, in dem jede noch so geringfügige Urheberrechtsverletzung eine Straftat darstellt, die mit Bußgeld oder Gefängnis geahndet wird. Dabei ist es dem Gesetzentwurf zufolge unerheblich, ob die Verletzung willentlich oder unwissentlich begangen wird.

Quelle: golem.de - Australien: Jeder Bürger ein Copyright-Pirat?


Die renommierte Datei-Archivierungssoftware WinZip steht in der finalen Version 11.0 zum Bezug bereit. Neu lassen sich ebenfalls RAR-Files bearbeiten. 45-tägige Testversion.

Neue Features
▪ Entpackung von BZ2-Files
▪ Verlustfreie Verkleinerung von WAV-Files
▪ Verbesserte Kompression

Download WinZip 11.0 (englisch)


Der CD/DVD-Emulator Virtual CD ist in der Version 8.0.0.6 erschienen.

Systemanforderungen
▪ PC mit Windows 2000 mit SP 4 / Windows XP mit SP2 oder höher / Windows XP x64 mit SP 1
▪ Pentium 1GHz Prozessor oder schneller
▪ MS Internet Explorer v6 (oder höher)
▪ Ca. 50 MB Festplattenspeicher für die Softwareinstallation zuzüglich ausreichend Festplattenspeicher für die einzelnen virtuellen CDs
▪ Empfohlene Bildschirmauflösung mind. 1024x768

Hinweis
Falls Sie Brennersoftware, Norton Firewall oder Norton Antivirus einsetzen, installieren Sie bitte die aktuellsten Versionen/Servicepacks dieser Programme vor der Virtual CD Installation.

Virtual CD v8 - Home Page
Virtual CD v8 - Neue Funktionalitäten


Die Antivirensoftwaren Kaspersky Anti-Virus sowie Kaspersky Internet Security des Sicherheitsunternehmens Kaspersky Lab sind in den Versionen 6.0.1.411 MP1 rebuild 4 (Englisch, Französisch, Deutsch, Russisch) für Windows 98(SE)/ME/NT4/2000/XP erschienen.

Kaspersky - (Beta) Product Downloads:
ftp://kav2006:Fynb02dbhec60@data.kaspersky.ru

Kaspersky Lab Forum
Frequently Asked Questions - For New Testers

Neuerungen in Kaspersky 6.0.1.411 (MP1):
KIS 6.0.1.411 (MP1)
KAV 6.0.1.411 (MP1)

Bemerkung:
Die Releases (6.0.1.411 MP1 rebuild 4) tragen nicht länger den Beta-Status und müssen als Folge dessen mit einem gültigen (kommerziellen) Schlüssel aktiviert werden. Stabile Versionen.

Hinweis:
Vor jeder Installation resp. Deinstallation von Kaspersky Anti-Virus 6/Internet Security 6 wird zu einer Säuberung der Registratur und des Filesystems mittels des Tools KisKav6Remove.zip geraten. Weitere Information zur Vorgehensweise finden sich in der genannten ZIP-Datei.


Wie der ForceWare-Treiber 96.94 Beta verrät (ersichtlich aus der "modes.txt-Datei", welche die entsprechenden Initialisierungsdaten für die verschiedenen G80-Grafikkarten enthält), plant nVIDIA fünf weitere G80-Varianten (G80-200, G80-400, G80-600, G80-850 und G80-875). Details wurden bis anhin von nVIDIA nicht veröffentlicht.

Quote:
In the unified NVIDIA Forceware drivers, there is a file called "modes.txt". This file tells Forceware what to do when faced with a particular graphics card, like what refresh rates and color settings to apply. A look at the "modes.txt" file in a recent Forceware beta, ForceWare 96.94, reveals 5 new G80 variants. The G80-200, G80-400, G80-600, G80-850 and G80-875 are all listed in "modes.txt". NVIDIA has not released any details of these cards.





Source:
techPowerUp! - nVIDIA planning 5 more G80 variants
Key Source: NGOHQ - More GeForce G80 Series Revealed
« 1 ... 796 797 798 (799) 800 801 802 ... 853 »
ocaholic - Pc4all.ch - neuer Webauftritt - News - ocaholic