Nvidia führt heimlich GeForce GTX 1050 mit 3GB VRAM ein

Genauso viele Shader-Kerne wie die GTX 1050 Ti

Nvidia hat sein Lineup in aller Stille um eine 3GB-Version der GeForce GTX 1050 erweitert. Obwohl diese Karte explizit keine Ti-Version ist, bietet sie dennoch die gleiche Anzahl an Shader-Kernen wie die 1050 Ti. Auch ihre GPU-Taktrate fällt höher als die der GTX 1050 Ti aus. Scheinbar, um sie trotzdem ein bisschen langsamer als die Ti-Variante zu machen, hat Nvidia das Speicher-Interface auf 96 Bit verringert.



Im Vergleich zur GTX 1050 2GB hat Nvidia die Grundtaktrate der GTX 1050 3GB um 62MHz und den Boost-Clock um 63MHz angehoben. Auf den ersten Blick scheint das kein großer Unterschied zu sein, bis einem klar wird, dass diese Karte über die vollen 768 Shader-Einheiten der GTX 1050 Ti verfügt. Gleichzeitig taktet die GTX 1050 Ti durch die Bank etwas niedriger. Die etwas höheren Taktraten können bei Compute-Berechnungen nützlich sein, wobei wohl kaum jemand eine GP107-GPU für diesen Anwendungszweck kaufen würde.

Um die Hierarchie wieder etwas auszubalancieren, hat Nvidia das Speicher-Interface von 128 Bit auf 96 Bit beschränkt. Da alle drei Karten den gleichen 7GT/s GDDR5-Speicher verwenden, könnte die Nvidia GeForce GTX 1050 3GB somit in manchen Szenarien deutlich langsamer sein.
Ersten Gerüchten zufolge fiele der Preis dieser Grafikkarte verhältnismäßig niedrig aus. Vorerst bleiben jedoch sowohl der konkrete Preis als auch das Erscheinungsdatum ein Mysterium. Hoffentlich schaffen die kommenden Wochen hier Klarheit.





Quelle: NVIDIA

News by Luca Rocchi and Marc Büchel - German Translation by Marc Büchel - Italian Translation by Francesco Daghini


Previous article - Next article
comments powered by Disqus
Nvidia führt heimlich GeForce GTX 1050 mit 3GB VRAM ein - NVIDIA - News - ocaholic