SSD Charts: 64 SSDs - Samsung 840 Evo 120 Gigabyte

Published by Marc Büchel on 29.07.13
Page:
(1) 2 3 4 ... 9 »

In unseren Vergleichstabellen findet man eine Übersicht bezüglich zahlreicher Benchmarks von mittlerweile 64 unterschiedlichen SSDs. Dabei geben wir bewusst keine Kaufempfehlungen ab. Sinn und Zweck sowie Ziel ist es, dass man sich eine Marktübersicht verschaffen kann.





Wie testen wir?

Testumgebung

Lesern, die sich nicht intensiv mit Aufbau und berlegungen bezglich Testverfahren auseinander setzen mchten, empfehlen wir die folgende Seite zu berspringen und direkt zu den Testresultaten zu springen.
Getestete Modelle
  • OCZ Vertex 4 256 Gigabyte FW 1.5
  • OCZ Agility 4 256 Gigabyte
  • Corsair Force GS 240 Gigabyte
  • Kingmax SMP35 Client 240 Gigabyte
  • OCZ Octane 1000 GByte
  • OCZ Vertex 4 256 GByte Firmware 1.4RC
  • OCZ Vertex 4 512 GByte Firmware 1.4RC
  • Kingston HyperX 3K SSD 120 GByte
  • SanDisk Extreme SSD 240 GByte
  • SanDisk Extreme SSD 120 GByte
  • OCZ Vertex 4 512 GByte
  • OCZ Vertex 4 256 GByte
  • OCZ Octane 512 GByte
  • Intel SSD 520 Series 180 GByte
  • Intel SSD 520 240 GByte
  • Kingston SSDNow V+ 200 90 GByte
  • OCZ Synapse 64 GByte
  • Samsung PM830 128 GByte
  • OCZ RevoDrive Hybrid 120GB SSD, 1TB HDD
  • Extrememory XLR8 Express 120 GByte MLC
  • Corsair Force 3 120 GByte MLC
  • Samsungs PM 830 SSD 256 GByte MLC
  • OCZ RevoDrive 3 X2 480 GByte PCIe-SSD MLC
  • Kingston HyperX 240 GByte SSD MLC
  • ADATA S511 SSD 120 GByte MLC
  • Corsair Force GT 120 GByte MLC
  • Kingston HyperX 120 GByte MLC
  • ADATA S511 60 GByte MLC
  • OCZ Agility 3 240 GByte MLC
  • OCZ Vertex 3 240 GByte MLC
  • OCZ IBIS 240 GByte MLC
  • OCZ Revo Drive X2 480 GByte MLC
  • Samsung SSD 64 GByte MLC
  • Corsair F100 100 GByte MLC
  • Corsair X128 128 GByte MLC
  • Corsair P128 128 GByte MLC
  • Intel X25-M 80 GByte MLC
  • Intel X25-M Gen2 160 GByte MLC
  • Intel X25-M Gen2 160 GByte MLC Raid0
  • Intel X25-E 32 GByte SLC
  • OCZ Vertex 120 GByte MLC
  • Samsung SSD PM800 256 GByte MLC
  • Samsung SSD PM800 64 GByte MLC
  • Kingston SSDNow V+ 64 GByte MLC
  • OCZ Agility 128 GByte MLC
  • OCZ Apex 120 GByte MLC
  • Photofast G-Monster 120 GByte V2 MLC
  • Kingston SSDNow VSeries 40 GByte MLC
  •  

    Testumgebung

    Mainboard ASUS P8P67 Deluxe B3  
    Chipsatz Intel P67 1'333 MHz
    CPU Intel Core i7 2600k 3.4 GHz
    Speicher Kingston HyperX 2133 4 GByte
    Grafikkarte Gigabyte GeForce GTX 285  
    Storage (System) Seagate Barracuda 640 GByte
    Betriebssysteme Ubuntu - aktuellste Kernelversion Windows 7 64 Bit bei Caching Laufwerken
    Dateisystem XFS  


    Wer kennt das nicht? Man kauft sich eine Festplatte, die gemss Spezifikationen 120 MB/s lesen soll, in den Reviews ca. 110 MB/s effektiv liefert und, sobald eingebaut, viel langsamer wirkt, als alle behauptet haben. Fhrt man selbst einen Test durch und kommt zu der Stelle, an der 4 KByte-Blcke zufllig geschrieben werden, sinkt die Datenrate nicht selten auf 2 - 3 MB/s.

    Wir haben uns daher entschieden, nicht die blichen Screenshots von Testprogrammen zu liefern, sondern die Tests so durchzufhren, dass sie

    • reproduzierbar,
    • akkurat,
    • aussagekrftig und
    • vielseitig ...

    ... sind.

    Getestet wird grundstzlich mit Verwendung von Caches und NCQ (diese sind im tglichen Gebrauch auch aktiviert). Die zu schreibenden Datenmengen bersteigen aber immer den im System vorhandenen Arbeitsspeicher um mindestens das Doppelte, sodass dieser die Resultate keinesfalls verflscht.

    Aufgefallen ist, dass der Messfehler konstant bei etwa 2% liegt. Deshalb wird dieser auch nicht angegeben. Bei denTestwerten handelt es sich um Durchschnittswerte.

    Nach erfolgtem Test werten wir zustzlich die S.M.A.R.T. Daten aus, und stellen fest, ob bereits Fehler gemeldet wurden und welche Informationen berhaupt gesammelt werden.

    Folgende Tabelle fasst zusammen, vorauf wir bei den Tests unser Augenmerk legen:

    Test Beobachtungen
       
    Sequentielles Schreiben/Lesen Test
    • Werden die angegebenen Werte (Spezifikationen) wirklich erreicht?
    • Welchen Einfluss hat die Blockgrsse?
    • Welchen Einfluss hat die Blockgrsse des Dateisystems?
    Zuflliges Schreiben/Lesen Test
    • Wie stark ist der Einfluss auf die theoretisch mgliche (sequentielle) Datenrate?
    • Welchen Einfluss hat die Blockgrsse?
    • Welchen Einfluss hat die Blockgrsse des Dateisystems?
       


    iozone3

    iozone3 ist eine Testsuite fr Speicherlsungen jeglicher Art, die nativ unter Linux ihre Dienste verrichtet.

    Demensprechend testen wir mit den folgenden Parametern die Durchsatzraten bezglich verschiedener Blockgrssen:

    KByte/s

    • iozone -Rb test4k.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 4k -s4g -t32
    • iozone -Rb test16k.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 16k -s4g -t32
    • iozone -Rb test32k.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 32k -s4g -t32
    • iozone -Rb test64k.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 64k -s4g -t32
    • iozone -Rb test128k.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 128k -s4g -t32
    • iozone -Rb test256k.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 256k -s4g -t32

    iops

    • iozone -Rb test4ko.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 4k -s4g -t32 -O
    • iozone -Rb test16ko.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 16k -s4g -t32 -O
    • iozone -Rb test32ko.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 32k -s4g -t32 -O
    • iozone -Rb test64ko.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 64k -s4g -t32 -O
    • iozone -Rb test96ko.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 96k -s4g -t32 -O
    • iozone -Rb test128ko.xls -i0 -i1 -i2 -+n -r 128k -s4g -t32 -O

     

    Wieso werden verschiedene Blockgrssen getestet?

    Es ist wichtig, die alltagsnahen Szenarien bei einem Test zu reproduzieren. Gewisse Parameter mssen whrend der Tests variabel sein, damit eine Aussage ber das Produkt gemacht werden kann. In unserem Test ist dies die Blockgrsse. Sie bestimmt die Grsse in KB an Daten, die pro Transaktion auf das Laufwerk geschrieben oder gelesen werden.

    Damit kann man das Lesen und Schreiben von kleinen sowie grossen Dateien testen. Files die kleiner als 16 KB sind, kommen im Desktop-Bereich eher selten vor. Im Gegenteil dazu haben Mail- und Datenbankserver einen wesentlich grsseren Anteil an kleinen Dateien. Somit ist besonders bei Datenbanken ein Test mit kleinen Blockgrssen interessant, da diese nach jeder beendeten Transaktion die Daten sofort auf die Platte speichern.

    Bei grsseren RAID-Verbnden ist der Festplatten-Cache normalerweise deaktiviert. Stattdessen bernehmen die RAID-Controller die Caching-Arbeit. Bei Setups dieser Art mssen Festplatten kleine Datenmengen rasch abarbeiten knnen. Sequentieller Durchsatz ist in diesem Kontext kaum von Bedeutung.



    Seite 1 - Wie testen wir? Seite 6 - Sequentielles Schreiben ops
    Seite 2 - Sequentielles Schreiben KByte/s Seite 7 - Sequentielles Lesen ops
    Seite 3 - Sequentielles Lesen KByte/s Seite 8 - Zuflliges Schreiben ops
    Seite 4 - Zuflliges Schreiben KByte/s Seite 9 - Zuflliges Lesen ops
    Seite 5 - Zuflliges Lesen KByte/s  



    Artikel im Forum diskutieren




    comments powered by Disqus

    SSD Charts: 64 SSDs - Samsung 840 Evo 120 Gigabyte - Charts SSD - Reviews - ocaholic